Türkei: Schiff im Bosporus festgefahren

Von Ugur Yilmaz (Bloomberg)

Die Türkei hat ein Schiff befreit, das sich an den Ufern des Bosporus verkeilt hatte und die lebenswichtige Wasserstraße freigemacht hat, die das Schwarze Meer mit den globalen Märkten verbindet.

Schlepper befreiten den gestrandeten Massengutfrachter, nachdem er am Montagmorgen festgefahren war, berichtete CNN Turk Television. Das Schiff mit Erbsen war auf Grund gelaufen, nachdem seine Steuerung offenbar auf dem Weg von der Ukraine nach Istanbul versagt hatte. Die Meerenge ist noch nicht wieder für den Schiffsverkehr geöffnet.

Solche Vorfälle im Bosporus werden in der Regel innerhalb von Stunden behoben. Dennoch ist es eine Erinnerung an die langjährige Besorgnis der Türkei über maritime Pannen in Gewässern, die für den Tourismus wichtig sind – und als Aussichtspunkt für einige der besten Immobilien des Landes dienen.

Ankara hat kürzlich aus Russland kommende Öltanker daran gehindert, die Meerenge zu passieren, weil es Versicherungsbedenken im Zusammenhang mit Sanktionen gab. Es gab erst nach, als es den Nachweis erhielt, dass die Schiffe gegen Risiken wie Leckagen und Kollisionen versichert waren.

Es wurde kein Auslaufen des Massengutfrachters namens MKK-1 gemeldet.


Turkey freed a vessel that had wedged itself against the banks of the Bosphorus Strait, clearing the vital waterway that connects the Black Sea with global markets.

Tugboats released the stranded bulk carrier after it got stuck Monday morning, CNN Turk television reported. The vessel, carrying peas, had run aground after its steering apparently failed en route from Ukraine to Istanbul. The strait has not yet reopened to shipping traffic.

Such incidents in the Bosphorus are typically resolved within hours. Yet it’s a reminder of Turkey’s longstanding concern about maritime mishaps in waters that are important for tourism — and serve as the vista for some of the country’s prime real estate.

Ankara recently prevented oil tankers sailing from Russia from passing the strait because of insurance concerns related to sanctions. It relented only once it received proof the vessels were covered against risks including spills and collisions.

No spill from the bulk carrier, named MKK-1, was reported.

By Ugur Yilmaz with assistance from Alaric Nightingale, Kevin Varley, Megan Durisin and Patrick Sykes. © 2023 Bloomberg L.P.

Von Ugur Yilmaz mit Unterstützung von Alaric Nightingale, Kevin Varley, Megan Durisin und Patrick Sykes. © 2023 Bloomberg-LP

Bild: Palau flagged bulker MKK1, carrying grain under UN’s Black Sea grain initiative, is towed free after running aground in Istanbul’s Bosphorus, Turkey January 16, 2023. REUTERS/Mehmet Emin Caliskan



0 Kommentare

Ihr Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hinweis: Alle mit einem Stern (*) versehene Felder sind Pflichtfelder.