Hurtigruten enthüllt Pläne für ein emissionsfreies Kreuzfahrtschiff

  • 0

Hurtigruten enthüllt Pläne für ein emissionsfreies Kreuzfahrtschiff

Category : Sea

Hurtigruten enthüllt Pläne für ein emissionsfreies Kreuzfahrtschiff
Mike Schuler
7. Juni 2023

Der norwegische Kreuzfahrtanbieter Hurtigruten hat neue Details zu seinen ehrgeizigen Plänen für ein emissionsfreies Kreuzfahrtschiff bekannt gegeben, das entlang der rauen norwegischen Küste eingesetzt werden soll.

Die bahnbrechende Initiative mit dem Namen „Sea Zero“ zielt darauf ab, das energieeffizienteste Kreuzfahrtschiff der Welt zu entwickeln. Das Projekt wurde im März 2022 vorgestellt und hat seitdem erhebliche Fortschritte gemacht; erste Konzeptpläne wurden nun öffentlich bekannt gegeben.

Die Anfangsphase des Sea Zero-Projekts umfasste die Identifizierung potenzieller Technologien für einen emissionsfreien Kreuzfahrtbetrieb. Nach einem Jahr intensiver Forschung präsentierte Hurtigruten Norwegen seine Ergebnisse zusammen mit einem Konsortium aus 12 maritimen Partnern und dem renommierten Forschungsinstitut SINTEF.

„Als wir vor über einem Jahr das ‚Sea Zero‘-Projekt vorstellten, standen wir vor der Herausforderung, nicht zu wissen, welche Technologien bis 2030 verfügbar sein würden“, sagte Hedda Felin, CEO von Hurtigruten Norwegen. „Unsere Aufgabe bestand darin, den Weg für neue Innovationen zu ebnen und bestehende zu verbessern, um sie an unsere Nachhaltigkeitsziele anzupassen.“

Hurtigruten Norwegen nutzte bei der Konstruktion des speziell dafür gebauten Schiffes seine Erfahrung im Betrieb entlang der norwegischen Küste.

Das künftige Schiff soll vollständig elektrisch sein, über Batterien verfügen, die vom Land aus aufgeladen werden können, und über einen windunterstützten Antrieb verfügen. Es wird erwartet, dass es eine Reihe von „Neuheiten“ im Kreuzfahrtsektor bieten wird, darunter einziehbare Segel mit Sonnenkollektoren, gegenläufige Propeller und mehrere einziehbare Triebwerke. Zu den weiteren Technologien gehören Luftschmierung, fortschrittliche Rumpfbeschichtung und proaktive Rumpfreinigung.

Die drei autonomen Flügelsegel werden mit 1500 m² Solarpaneelen und einer Gesamtwindfläche von 750 m² ausgestattet sein. Sie werden außerdem versenkbar sein und im ausgefahrenen Zustand eine maximale Höhe von 50 Metern erreichen.

Die Kreuzfahrtgesellschaft plant, mithilfe künstlicher Intelligenz Daten zu sammeln und die effizientesten An- und Abdockmethoden für jeden der von ihr besuchten Häfen zu erlernen, um den Betrieb im Hafen zu verbessern, insbesondere bei schwierigen Wetterbedingungen.

„Wir entwickeln das Konzept für ein hochinnovatives Kreuzfahrtdesign und erforschen die optimalen Designmethoden,

die für emissionsfreie Schiffe geeignet sind“, sagte Henrik Burvang, Forschungs- und Innovationsmanager bei VARD, das für das Design des Konzepts verantwortlich ist. „Die stromlinienförmige Form reduziert zusammen mit innovativen Rumpf- und Antriebslösungen nicht nur den Energiebedarf, sondern erhöht auch den Passagierkomfort. Dabei entwickeln wir neue Designtools und erforschen neue Technologien für Energieeffizienz.“

Gäste an Bord des emissionsfreien Schiffes spielen eine aktive Rolle bei der Minimierung des Energieverbrauchs durch eine mobile App, die die Kabinenbelüftung steuert und den Wasser- und Energieverbrauch der Gäste überwacht.

Das neue emissionsfreie Schiff wird eine Länge von 135 Metern (443 Fuß) haben und über 270 Kabinen verfügen, die Platz für 500 Gäste und 99 Besatzungsmitglieder bieten. Das Schiff wird außerdem über einen großen Frachtraum für den Transport von Gütern und Autos verfügen.

Hurtigruten strebt die Fertigstellung eines ersten Schiffes bis 2030 an und plant, seine gesamte Flotte auf emissionsfreie Schiffe umzustellen.

Das Sea Zero-Projekt ist nun in eine zweijährige Phase eingetreten, in der die vorgeschlagenen Technologien weiteren Tests und Entwicklungen unterzogen werden, um das endgültige emissionsfreie Schiff zu erschaffen. Die aktuelle Forschungs- und Entwicklungsphase konzentriert sich auf Batterieproduktion, Antriebstechnologie, Rumpfdesign und nachhaltige Praktiken, die den Energieverbrauch minimieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Projekts ist die Entwicklung neuer Technologien für den Hotelbetrieb an Bord, der typischerweise bis zu 50 % des Gesamtenergieverbrauchs eines Schiffes ausmacht. Ziel ist es, im Vergleich zu den aktuellen Schiffen von Hurtigruten Norwegen eine Energieeinsparung von 50 % zu erreichen.

Während Hurtigruten Norwegen an seinem ersten emissionsfreien Schiff arbeitet, führt es auch umfangreiche Umweltverbesserungen an seiner bestehenden Flotte durch. Zwei ihrer sieben Schiffe wurden bereits auf batteriehybridbetriebene Schiffe umgerüstet, ein dritter Umbau ist für diesen Herbst geplant. Die verbleibenden fünf Schiffe werden mit verschiedenen Technologien ausgestattet, um den CO²-Ausstoß um 25 % und den Stickoxid-Ausstoß (NOx) um 80 % zu reduzieren. Im Jahr 2019 stellte Hurtigruten Expeditions, ein Schwesterunternehmen, das weltweit erste batteriehybridbetriebene Schiff vor: MS Roald Amundsen. Derzeit sind drei der sieben Schiffe umfassenden Flotte Batterie-Hybridschiffe.

Illustration mit freundlicher Genehmigung von VARD/Hurtigruten




Search Live

seefahrt24 Blog

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close