Category Archives: Sea

  • 0

LNG-Tanker im Suez-Kanal auf Grund gelaufen

LNG-Carrier-auf Grund im Suezkanal
Mike Schuler
Ein LNG-Tanker ist im Suezkanal auf Grund gelaufen, stellt aber derzeit keine Bedrohung für den Seeverkehr durch die Wasserstraße dar, hat Leth Agencies bestätigt. Das Schiff, die Grace Emilia, strandete bei km 125 in Little Bitter Lake am südlichen Ende des Kanals, berichteten Leth Agencies.

AIS-Daten von MarineTraffic.com zeigen, dass die Strandung kurz nach 0930 UTC (1130 LT) stattfand, als das Schiff mit einer Geschwindigkeit von über 9 Knoten nach Norden durch die Wasserstraße fuhr.

Daten von VesselFinder.com zeigen, dass das Schiff wieder flott gemacht wurde.

„Update: Um 17:40 Uhr wurde das LT-Schiff erfolgreich wieder flott gemacht“, twitterte Leth Agencies.

Die unter Bahamas-Flagge fahrende Grace Emilia gehört der japanischen Reedereigruppe NYK. Sie wurde 2021 ausgeliefert und befindet sich in einer mehrjährigen Charter bei GAIL (India) Limited, Indiens größtem Erdgasunternehmen. Das Schiff hat eine Kapazität von 174.000 Kubikmetern.


LNG Carrier Grounds in Suez Canal
Mike Schuler
A LNG carrier has run aground in the Suez Canal, but at this time does not pose a threat to maritime traffic through the waterway, Leth Agencies has confirmed.

The vessel, the Grace Emilia, grounded at km 125 in Little Bitter Lake, on the southern end of the canal, Leth Agencies reported.

AIS data from MarineTraffic.com shows the grounding took place a little after 0930 UTC (1130 LT) as the vessel travelled north through the waterway at a speed of over 9 knots.

Data from VesselFinder.com indicates the vessel has been refloated.

“Update: At 17:40 LT vessel was successfully re-floated,” Leth Agencies tweeted.

The Bahamas-flagged Grace Emilia is owned by Japanese shipping group NYK. She was delivered in 2021 and is on a multi-year charter with GAIL (India) Limited, India’s largest natural gas company. The vessel has a 174,000 cubic meter capacity.

Quelle: gcaptain.com

Bild: M/V Grace Emilia. Stock photo courtesy NYK

mm



 


  • 0

Russland steigerte die LNG-Exporte nach Europa im Jahr 2022 um 20 %

Category : Sea

Russland steigerte die LNG-Exporte nach Europa im Jahr 2022 um 20 % – Refinitiv Data
Reuters
MOSKAU, 31. Januar (Reuters) – Russland hat Europa im vergangenen Jahr mit etwa 17 Millionen Tonnen verflüssigtem Erdgas (LNG) versorgt, was einem Anstieg von etwa 20 % gegenüber den Mengen von 2021 entspricht, wie Daten von Refinitiv Eikon am Dienstag zeigten, was einen starken Rückgang des russischen Pipelinegases teilweise kompensierte Exporte.

Europa hat die Importe von seegetragenem LNG – Gas, das in flüssiger Form bei minus 160 Grad Celsius (minus 256 Fahrenheit) transportiert wird – angekurbelt, während die Pipeline-Gaslieferungen aus Russland aufgrund einer tiefen politischen Krise wegen der Ukraine unterbrochen wurden.

Russische Gasexporte nach Europa über Pipelines stürzten 2022 auf ein postsowjetisches Tief, da sein größter Kunde die Importe aufgrund des Konflikts in der Ukraine einschränkte und eine große Pipeline durch mysteriöse Explosionen beschädigt wurde .

Gleichzeitig steigerte Russland seine gesamten LNG-Exporte im Jahr 2022 um 8,6 % auf rund 33 Millionen Tonnen (rund 45 Milliarden Kubikmeter), von denen mehr als die Hälfte nach Europa verschifft wurde, wie Daten von Refinitiv Eikon zeigten.

Russlands größter LNG-Produzent Novatek stellte den Großteil der Lieferungen bereit, nachdem er laut Refinitiv Eikon 20,8 Millionen Tonnen aus dem Yamal-LNG-Projekt in der Arktis und 700.000 Tonnen aus Kriogaz-Vysotsk an der Ostsee verschifft hatte.

Das von Gazprom geführte Sachalin-2-Projekt im pazifischen Teil Russlands erhöhte seine LNG-Lieferungen um 11 % auf 11,2 Millionen Tonnen im Jahr 2022.

Gazprom und Novatek haben auf Bitten um Stellungnahme nicht reagiert.

(Berichterstattung von Oksana Kobzeva; Schreiben von Vladimir Soldatkin; Redaktion von Jan Harvey)

Quelle: gcaptain.com 

Foto: By Vytautas Kielaitis / Shutterstock


Reuters
MOSCOW, Jan 31 (Reuters) – Russia supplied Europe with some 17 million tonnes of liquefied natural gas (LNG) last year, up about 20% from 2021 volumes, Refinitiv Eikon data showed on Tuesday, partially offsetting a steep decline in Russian pipeline gas exports.

Europe has been boosting imports of seaborne LNG – gas transported in liquid form at minus 160 degrees Celsius (minus 256 Fahrenheit) – amid a cut in pipeline gas supplies from Russia due to a deep political crisis over Ukraine.

Russian gas exports to Europe via pipelines plummeted to a post-Soviet low in 2022 as its largest customer cut imports due to the conflict in Ukraine, and a major pipeline was damaged by mysterious blasts.

At the same time, Russia increased its total LNG exports in 2022 by 8.6% to around 33 million tonnes (around 45 billion cubic meters), of which more than half was shipped to Europe, Refinitiv Eikon data showed.

Russia’s largest LNG producer Novatek provided the bulk of the supplies, having shipped 20.8 million tonnes from the Yamal LNG project in the Arctic and 700,000 tonnes from Kriogaz-Vysotsk on the Baltic Sea, according to Refinitiv Eikon.

The Gazprom-led Sakhalin-2 project in the Pacific part of Russia increased its LNG supplies by 11% to 11.2 million tonnes in 2022.

Gazprom and Novatek have not responded to requests for comments.

(Reporting by Oksana Kobzeva; Writing by Vladimir Soldatkin; Editing by Jan Harvey)




  • 0

Containerschiff verliert Treibstoff im Hafen von Vancouver

Mike Schuler
Die kanadische Küstenwache hat das Wochenende damit verbracht, auf einen Ölunfall von einem Containerschiff in der Nähe von Spanish Banks im Hafen von Vancouver zu reagieren.

Die Verunreinigung wurde erstmals am Samstagmorgen entdeckt, und eine Untersuchung ergab, dass ihre Quelle die M/V Europe in Anchorage 1 in English Bay war.Die Western Canada Marine Response Corporation reagierte auf den Vorfall und setzte vorsorglich eine Barriere um das Schiff herum ein.

Ein Hubschrauber, Drohnen und Schiffe zur Bekämpfung von Umweltverschmutzung verbrachten den Sonntag damit, nach verbleibendem Treibstoff zu suchen. Die Einsatzkräfte berichteten von einigen nicht behebbaren Treibstoffflächen vor Point Grey und dem North Arm. Nach Angaben der kanadischen Küstenwache wurde ein Ölteppich auf etwa 60 bis 100 Liter Kraftstoff geschätzt.

Es wurden keine weiteren Kraftstofffreisetzungen festgestellt.

Erste Drohnen- und Hubschrauberuntersuchungen der Küstenregionen ergaben keine Auswirkungen auf die Küste. Am Montag wurde erwartet, dass zwei Küstenreinigungsteams die Küstenregionen durchkämmen, um nach Anzeichen von Treibstoff zu suchen, die bei den Luftaufnahmen möglicherweise nicht gefunden wurden.

M/V Europe wurde 2004 gebaut und hat eine Kapazität von 8.468 TEU. Das Schiff gehört der Danaos Corporation (NYSE: DAC) und ist in Zypern registriert.

Beitrag + Bild: gcaptain.com


Containership Spills Fuel in Vancouver Harbor

Mike Schuler
The Canadian Coast Guard spent the weekend responding to a fuel oil spill from a containership near Spanish Banks in Vancouver Harbour. The spill was first detected Saturday morning and an investigation determined its source to be the M/V Europe at Anchorage 1 in English Bay. Western Canada Marine Response Corporation responded to the incident and deployed boom around the ship as a precaution.

A helicopter, drones and pollution response vessels spent Sunday searching for any remaining fuel. Responders reported some non-recoverable sheens off Point Grey and the North Arm. One slick was estimated to be approximately 60 to 100 liters of fuel, according to the Canadian Coast Guard.

No further releases of fuel have been detected.

Initial drone and helicopter surveys of shorelines found no impact to shorelines. On Monday, two shoreline cleanup teams were expected to comb shorelines to search for any signs of fuel that may not have been located by the aerial surveys.

M/V Europe was built in 2004 and has a TEU capacity of 8,468. The ship is owned by Danaos Corporation (NYSE: DAC) and is registered in Cyprus.




Search Live

seefahrt24 Blog

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close