Category Archives: General

  • 0

Nach Erdbeben in der Türkei, Feuer im Hafen Iskenderun

 

Feuer bricht in Containern aus, die durch Erdbeben im türkischen Hafen umgestürzt sind
Mike Schuler
6. Februar 2023

Ein Feuer ist in Containern ausgebrochen, die im Hafen von Iskenderun durch die starken Erdbeben, die die Türkei am Montag erschüttert haben, umgestürzt sind.

Mehr als 2.400 Menschen sollen bei einem Erdbeben der Stärke 7,8 am Montag kurz vor Tagesanbruch in der Südtürkei nahe der Nordgrenze Syriens ums Leben gekommen sein. Stunden später wurde ein Nachbeben der Stärke 7,5 registriert.

Fotos des am Mittelmeer gelegenen Hafens von Iskenderun zeigen Flammen und Rauch, der von umgestürzten Containerstapeln aufsteigt. Das Video zeigt die Brandbekämpfung vom Wasser aus.

Unterdessen ist das Terminal Baku-Tiflis-Ceyhan (BTC), das Rohöl aus Aserbaidschan exportiert, bis zum 8. Februar geschlossen, während die Betreiber Erdbebenschäden bewerten, sagte ein türkischer Schiffsagent.

Laut US Geological Survey ereigneten sich die Erdbeben in der Nähe der Ostanatolien-Verwerfung in einem Gebiet, das als seismisch aktiv bekannt ist.

 


Fire Erupts in Containers Toppled by Earthquake at Turkish Port
Mike Schuler
February 6, 2023
A fire has erupted in containers toppled at the Port of Iskenderun by the powerful earthquakes that rocked Turkey Monday .

More than 2,400 people are believed to have been killed after a magnitude 7.8 earthquake struck just before dawn on Monday in southern Turkey near the northern border of Syria. Hours later, a 7.5 magnitude aftershock was recorded.

Photos of the Port of Iskenderun, located on the Mediterranean Sea, show flames and smoke coming from toppled container stacks. Video shows firefighting efforts underway from the water.

Meanwhile, the Baku-Tbilisi-Ceyhan (BTC) terminal that exports Azeri crude oil be closed through February 8th while operators assess earthquake damage, a Turkish shipping agent said.

The U.S. Geological Survey said the earthquakes occurred near the East Anatolia fault in an area known to be seismically active.

Beitrag + Bild: gcaptain.com



 


  • 0

Nachfrage nach russischem ÖL in Asien sehr hoch

Russische Rohölexporte fließen nach Asien

30. Januar 2023
Reuters
MOSKAU, 30. Januar (Reuters) – Die asiatischen Märkte lassen in ihrer Nachfrage nach russischem Öl nicht nach, absorbieren diesen Monat einen großen Anstieg der Seeexporte von Ural-Rohöl und helfen Moskau, damit fertig zu werden, auch wenn die meisten westlichen Käufer fernbleiben, so Händler + Refinitiv Eikon-Daten. Die Daten zeigen, dass mindestens 5,1 Millionen Tonnen Ural im Januar von Russlands europäischen Häfen Primorsk, Ust-Luga und Novorossiysk nach Asien verschifft werden.

Die endgültigen Bestimmungsorte für weitere 1,9 Millionen Tonnen der Sorte müssen noch identifiziert werden, aber Händler gehen davon aus, dass die meisten von ihnen auch in Indien oder China landen werden.

Infolgedessen könnten die Ural-Rohölladungen, die im Januar nach Asien bestimmt sind, nach Berechnungen von Reuters etwa 7 Millionen Tonnen erreichen, was einem Anstieg von etwa 2 Millionen Tonnen gegenüber Dezember entspricht. Russlands Ölladungen steigen vor dem EU-Importverbot. Die Daten zeigen, dass die Türkei und Bulgarien die einzigen Käufer der Sorte in Europas Seehäfen bleiben.

Der Anstieg der Lieferungen aus dem Ural nach Asien steht im Zusammenhang mit einer allgemeinen Zunahme der russischen Öllieferungen auf dem Seeweg. Die Rohölverladungen von Primorsk und Ust-Luga in diesem Monat sollen gegenüber Dezember um 50 % auf über 7 Millionen Tonnen steigen – der höchste Wert seit vier Jahren. Urallieferungen für Schiff-zu-Schiff-Transfers für weitere Lieferungen nach Asien im Januar werden voraussichtlich mindestens 1,4 Millionen Tonnen erreichen.

Die russischen Ölflüsse in die Türkei in diesem Monat wurden unterdessen auf rund 400.000 Tonnen geschätzt, während Bulgarien, das von einem Verbot der Europäischen Union für russisches Öl ausgenommen ist, etwa 560.000 Tonnen Ural und Siberian Light erhalten soll.

Russland hat seinen Handel von der EU weg auf andere Märkte verlagert, hauptsächlich in Asien und Lateinamerika, inmitten der tiefen politischen Kluft, die Moskaus Entscheidung folgte, im vergangenen Februar Zehntausende Soldaten in die Ukraine zu schicken.

(Bericht von ReutersBearbeitung von Mark Potter)

(c) Copyright Thomson Reuters 2023.

Beitrag: gcaptain.com   Bild: Aviator Fortuner/Shutterstock


Russian Crude Exports Flow to Asia

Reuters
January 30, 2023
MOSCOW, Jan 30 (Reuters) – Asian markets are showing no let up in their demand for Russian oil, absorbing a big rise in seaborne exports of Urals crude this month and helping Moscow cope even as most Western buyers stay away, according to traders’ and Refinitiv Eikon data.

At least 5.1 million tonnes of Urals are being shipped from Russia’s European ports of Primorsk, Ust-Luga and Novorossiysk to Asia in January, the data show.

The final destinations for another 1.9 million tonnes of the grade has yet to be identified, but traders expect most of them will also end up in India or China.

As a result, Urals crude loadings bound for Asia in January could reach some 7 million tonnes, up by some 2 million tonnes from December, according to Reuters calculations.

Russia’s Oil Cargoes Surge Ahead of EU Import Ban

Turkey and Bulgaria remain the only buyers of the grade in Europe’s seaports, the data show.

The rise in Urals shipments to Asia comes amid a general increase in Russia’s seaborne oil supplies. Crude loadings from Primorsk and Ust-Luga this month are set to rise 50% from December to above 7 million tonnes – the highest in four years.

Urals supplies for ship-to-ship transfers for further deliveries to Asia in January are expected to reach at least 1.4 million tonnes.

Russian oil flows to Turkey this month, meanwhile, were assessed at around 400,000 tonnes, while Bulgaria, which is excluded from a European Union ban on Russian oil, is set to receive about 560,000 tonnes of Urals and Siberian Light.

Russia has been diverting its trade away from the EU to other markets, mainly in Asia and Latin America, amid the deep political rift that followed Moscow’s move to send tens of thousands of troops into Ukraine last February.

(Reporting by ReutersEditing by Mark Potter)

(c) Copyright Thomson Reuters 2023.




  • 0

Maschinenraumbrand auf Containerschiff im Panamakanal

Mike Schuler

Wie die Panamakanalbehörde mitteilt, ist am Montag im Maschinenraum eines Containerschiffs nahe der Pazifikeinfahrt des Panamakanals ein Feuer ausgebrochen. Das Feuer wurde auf dem unter maltesischer Flagge fahrenden Cape Kortia gemeldet, als es zum PSA Panama International Terminal navigierte.

Fotos, die online gepostet wurden, zeigen Rauch, der aus dem Schornstein des Schiffes in der Nähe der Bridge of the Americas aufsteigt.

Foto über National Aeronaval Service
Panamas National Aeronaval Service reagierte mit zwei Schiffen auf den Vorfall.

Das Feuer wurde inzwischen unter Kontrolle gebracht und es wurden keine Verletzten gemeldet.

„Die CAPE KORTIA war auf dem Weg zum pazifischen Zugangskanal, bis sie vom Personal des Panamakanals umgeleitet wurde“, sagte die Behörde des Panamakanals in einer Erklärung. „Diese Manöver fanden während des regulären Transitfensters statt und verursachten keine Verzögerungen für Schiffe, die den Panamakanal durchquerten.“

Die 2017 gebaute M/V Cape Kortia gehört Costamare (NYSE: CMRE) und ist an die MSC Mediterranean Shipping Company gechartert. Seine Kapazität beträgt 11.010 TEU.


The Panama Canal Authority is reporting that a fire broke out in the engine room of a containership near the Pacific entrance of the Panama Canal on Monday. The fire was reported on the Maltese-flagged Cape Kortia as it navigated towards the PSA Panama International Terminal.

Photos posted online show smoke billowing from the ship’s funnel near the Bridge of the Americas. Panama’s National Aeronaval Service responded to the incident with two vessels.

The fire has since been brought under control and no injuries are reported. “The CAPE KORTIA remained briefly on its way to the Pacific Access Channel until it got removed by the Panama Canal staff,” the Panama Canal Authority said in a statement. “These maneuvers occurred during its regular transit window and did not cause delays to vessels transiting the Panama Canal.”

The 2017-built M/V Cape Kortia is owned by Costamare (NYSE: CMRE) and chartered to MSC Mediterranean Shipping Company. Its capacity is 11,010 TEUs.

Quelle: gcaptain.com

 




Search Live

seefahrt24 Blog

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close