Aktuelle Schiffsinformationen / Ships News V / 2017

Aktuelle Schiffsinformationen / Ships News V / 2017

Category : General

Fähre Kydon rammte die Pier in Port of Santo Domingo

Die Karibische Fähre Kydon rammte in die Anlegestelle am Hafen von Sansouci in Santo Domingo, Dominikanische Republik. Der Unfall geschah während des Andockmanövers und verursachte ausreichende Schäden an dem Schiff und der Hafenstruktur. Berichten zufolge war die Fähre gerade in Santo Domingo angekommen und wurde bereits teilweise mit Rampen abgesenkt, wurde aber von der Strömung geschoben und kollidierte mit dem Pier. Glücklicherweise gab es keine Verletzungen, aber das Schiff Kydon erlitt einige Schäden. Nach Angaben des Betreibers hat das Schiff keine Unterwasserschäden

Die Fähre Kydon (IMO: 8916607) ist auf regelmäßiger Strecke zwischen Santo Domingo und San Juan de Puerto Rico unterwegs. Das Schiff hat die Gesamtlänge von 192,00 m, Breite von 27.00 m und maximalen Tiefgang von 5,40 m. Das Eigengewicht des Schiffes ist 6987 DWT und die Bruttotonnage ist 29.991 BRT. Die Fähre wird von Fährgesellschaft del Caribe betrieben.




 

Sechs Seeleute während Piratenangriff auf Frachtschiff im Golf von Guinea entführt

Sechs Seeleute wurden von einem Frachtschiff von Piraten im Golf von Guinea etwa 32 nautische Meilen südwestlich der Insel Bonny in Nigeria angegriffen, berichtete das International Maritime Bureau (IMB). Das Schiff war in Fahrt, als sich ein schnelles Boot mit bewaffneten Männern an Bord näherte, den Piraten gelang es das Schiff zu entern und Kontrolle zu übernehmen. Die Piraten raubten alles aus den Kabinen und nahmen sechs Besatzungsmitglieder als Geiseln und flohen. Die Besatzung des Frachtschiffes, berichtete den Unfall der Nigerian Marine und ankerte vor der Insel Bonny.

Laut dem Bericht ereignete sich der Überfall in Position 03 59N und 006 46E auf 21 nautische Meilen südlich von Nigerian Küste und 32 nautische Meilen südwestlich off Bonny Insel.

Es gab keine Berichte über Verletzungen unter der Besatzung während des Piratenangriffs. Die lokalen Behörden begannen mit der Untersuchung und halten Kontakt mit Reeder. Aus Sicherheitsgründen zeigen sie nicht die Staatsangehörigkeit der Besatzung und den Namen des Schiffes.

Der Golf von Guinea ist einer der Hotspots für Piraterie in den letzten Jahren, wo die meisten Schiffe südlich vom Nigerian Delta passieren, wo eine Menge von Gruppen von Separatisten und gut ausgebildeten Ex-Kämpfer arbeiten.



Quelle News und Fotos: Mit freundlicher Genehmigung maritimeherald.com


Piratenangriff auf Autotransporter SILVER SKY

Category : Sea

Am 19. Januar gegen Mittag wurde der unter panamaischer Flagge fahrende Autotransporter SILVER SKY im Golf von Guinea von Piraten attackiert und beschossen. Dabei wurde ein Besatzungsmitglied verletzt. Die Piraten versuchten an Bord zu gelangen, was jedoch scheiterte. Das Schiff war nach Cotonou (Benim) unterwegs und soll dann nach Antwerpen (Belgien) verschiffen.


Car carrier SILVER SKY was attacked by pirates on Jan 19 at around midday LT in Gulf of Guinea in position 03 58N 005 00E, some 50 nm southwest of Bayelsa coast, Nigeria. Vessel was fired upon, one crew was wounded, reportedly survived. Pirates tried to board SILVER SKY but failed, they gave up chasing and moved away. Vessel reportedly called Cotonou Benin, and then departed bound for Antwerp.
Car carrier SILVER SKY, IMO 8519722, GT 39043, built 1989, flag Panama, manager SALLAUM LINES DMCC, UAE.

silversky

Quelle: maritime bulletin



Search Live

seefahrt24 Blog

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close